Craft Cider in Cork: The Oliver Plunkett

Wie fing das mit der CiderKultur eigentlich alles an? Die Geschichte geht bis ins Jahr 2014 zurück. Wir hatten uns dazu entschlossen, ein Semester im wunderschönen Irland zu studieren. Das University College Cork bot uns fachlich genau das Programm an, das wir uns vorgestellt hatten. Und so ging es für uns beide Ende August in den Südwesten Irlands, nach Cork.

Es war der 15. November 2014. Wir wissen das noch so genau, weil wir an dem Abend in einen Geburtstag hineingefeiert haben. Und wenn Besuch aus Deutschland ansteht, müssen wir auch zeigen, was Cork City zu bieten hat. The Oliver Plunkett war dafür hervorragend geeignet: Irische Livemusik, traditionelles Pub-Ambiente, schwere Holzmöbel und im Obergeschoss die legendäre Frisky Whiskey Bar.

Die Stimmung war gut, wir hatten Spaß und haben uns auch das eine oder andere Craft Beer gegönnt. Am späteren Abend kam einer von uns beiden auf die Idee, von Bier auf Cider umzusteigen. Magners, Bulmers oder Strongbow – etwas anderes kannten wir bis dato ja auch nicht wirklich. Unsere Nachfrage an der Bar sollte sich am Ende aber gelohnt haben: Der Barkeeper bot uns direkt einige Craft Cider von lokalen Cider-Herstellern an. Gut, warum nicht? Probieren geht ja bekanntlich über studieren.

Und das war eine ausgezeichnete Entscheidung! Mit dem Stonewell Dry Cider und dem Stonewell Medium Dry Cider haben wir an dem Abend unsere Leidenschaft für Craft Cider entdeckt.

Internationale Apfelweinmesse 2016 & 2017

Zurück in Deutschland war es allerdings gar nicht so einfach, guten Cider von kleinen Herstellern zu beziehen. Natürlich gab es auch schon zur der Zeit ein paar wenige Onlineshops, in denen wir hätten bestellen können – haben wir dann auch. Und als wäre es eine Fügung des Schicksals gewesen, sind wir auf die Internationale Apfelweinmesse aufmerksam geworden – natürlich bei uns in Frankfurt am Main. Auf der Messe im Jahr 2016 haben wir nicht nur das Team von Stonewell Cider (außerhalb Irlands unter der Marke „Finnbarra Cider“) getroffen, sondern auch viele weitere Cider-Hersteller aus ganz Europa kennengelernt.

In guter Erinnerung an das Vorjahr, waren wir auch auf auf der Internationalen Apfelweinmesse 2017 beeindruckt von den hervorragenden Produkten und all den Menschen mit ihrer großen Leidenschaft für Cider. Heißt es sonst „Schnapsidee“, so könnte es in unserem Fall auch „Cider-Idee“ heißen. Warum nicht einfach selbst den Cider beschaffen und hier vertreiben? Warum nicht auch anderen Cider-Liebhabern die Möglichkeit geben, guten Cider aus England, Irland, Spanien, Dänemark, Tschechien, Polen… zu genießen?

CiderKultur als Aussteller auf der CiderWorld 2018

Seit der Apfelweinmesse 2017 ist ein Jahr vergangenen. Den Begriff „einfach“ müssen wir an dieser Stelle allerdings revidieren, denn „einfach“ war die ganze Umsetzung am Ende ganz und gar nicht. Trotz aller Hürden, die wir in den letzten zwölf Monaten nehmen mussten, sind wir nun glücklich darüber, internationale Cider anbieten zu können, die unseren eigenen Vorstellungen entsprechen. Mehr noch: Wir kehren auch in diesem Jahr in das Gesellschaftshaus Palmengarten zurück. An eben jenen Ort, wo die Idee zur CiderKultur entstanden ist – aber dieses Mal nicht als Besucher, sondern als Aussteller auf der CiderWorld 2018.

Und ab hier gehen wir den Weg nun nicht mehr alleine, sondern gemeinsam mit euch. Und darauf freuen wir uns schon sehr!

Sebastian & Tim


Bildnachweis: M.V. Photography – Fotolia (#117915705)